Aktion gegen fast 60.000 Schülerunfälle pro Jahr

28. Februar 2005, 12:47
3 Postings

Jeder 20. Schüler erlitt im Vorjahr einen Schulunfall - Sechs Schüler starben

Wien - Jeder 20. Schüler hat im Vorjahr einen Schulunfall erlitten. In oder am Weg in die Schule, beim Schulsport oder bei Schulveranstaltungen. 57.244 Kinder und Jugendliche waren betroffen, sechs Unfälle verliefen tödlich. Aus diesem Grund starten die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) sowie das Bildungsministerium mit "!Gib 8" eine Initiative für mehr Sicherheit in der Schule.

Hauptursache sind Stürzen, Fallen, Ausrutschen, Umkippen und Herunterfallen. Von den Folgen her besonders gefährlich sind die Schulwegunfälle.

Im Rahmen von "Gib 8" werden zwei Jahre lang Schulen mit diversen Unterrichtsmaterialien versorgt. Ziel ist eine Einstellungs- und Verhaltensänderung der Schüler.

Kampagne umfasst fünf Themenbereiche

  • "Soziales Lernen": Konfliktbewältigung und Pausengestaltung
  • "Motorik": Koordination und Falltechnik der Schüler sollen verbessert werden
  • "Arbeitsplatz Schule": Einrichtung sowie das Schulklima stehen im Mittelpunkt
  • "Vorbereitung auf die Arbeitswelt": richtiger Umgang mit scharfen und spitzen Gegenständen
  • "Schulumfeld": Schulweg und Verkehrserziehung. (APA)
    Share if you care.