Familienbund gegen mehr Vollzeitbeschäftigungen für Mütter

24. Februar 2005, 14:06
25 Postings

Präsident Gumpinger: Recht auf Teilzeit komme den Familien sehr entgegen

Wien - Gegen mehr Vollzeitbeschäftigungen für Mütter spricht sich der Österreichische Familienbund aus. Realität sei, dass Frauen in den ersten drei Lebensjahren der Kinder bei ihnen ganz oder teilweise bleiben wollten und dann Teilzeitbeschäftigungen anstreben würden. Deshalb sei die Forderung von SPÖ-Frauenvorsitzende Barbara Prammer nach mehr Vollzeitarbeitsplätzen für Frauen abzulehnen, befand Otto Gumpinger, Präsident des Familienbundes in einer Aussendung am Donnerstag.

"Rückschritt in alte familienfeindliche Zeiten"

In den vergangenen Jahren sei es gelungen, mehr Teilzeitarbeitsplätze zu schaffen. Das Recht auf Teilzeit komme den Familien ebenfalls sehr entgegen. Gerade von den SPÖ Frauen sei dieses Recht als nicht ausreichend kritisiert worden. Gumpinger befand, dass Prammers Forderung ein "krasser Widerspruch" dazu sei und ein "Rückschritt in alte familienfeindliche Zeiten". (APA)

Share if you care.