NBA: Jermaine O'Neal sorgte für Overtimesieg der Indiana Pacers

27. Februar 2005, 10:25
posten

Alle drei Körbe in der Verlängerung gegen Miami Heat erzielt - Shaquille O'Neal wegen Knieverletzung out - Superstar Webber von Sacramento nach Philadelphia

Indianapolis/Philadelphia - Miami Heat, das derzeit beste NBA-Team der Eastern Conference, hat am Mittwoch in der National Basketball Association (NBA) bei den Indiana Pacers eine knappe 91:93-Niederlage nach Verlängerung kassiert. Jermaine O'Neal erzielte alle drei Pacers-Körbe in der Verlängerung, inklusive dem entscheidenden Sprungwurf elf Sekunden vor Schluss, und brachte es auf insgesamt 29 Punkte, 14 Rebounds und fünf Blocks. Heat, für das auch 38 Zähler von All-Star-Guard Dwyane Wade zu wenig waren, musste ohne dessen Namensvetter Shaquille O'Neal auskommen. Der Star-Center laboriert an einer leichten Knieverletzung.

Währenddessen haben die Philadelphia 76ers zusätzlich zu ihrem Topscorer, All-Star-MVP Allen Iverson, einen zweiten Superstar verpflichtet. Im Tausch für die Forwards Kenny Thomas, Brian Skinner und Corliss Williamson wechselte der 32-jährige Routinier Chris Webber gemeinsam mit Matt Barnes und Michael Bradley von den Sacramento Kings nach Pennsylvania. Webber, der zuletzt unter chronischen Knieproblemen gelitten hatte, war bisher fünf Mal in das All-NBA-Team gewählt worden und hält bei einem Karriereschnitt von 22 Punkten. (APA/Reuters)

Zum Thema

Tabelle + Links

Share if you care.