Veranstaltungstipp: Exil

23. Februar 2005, 21:53
posten

Drei nach Frankreich geflüchtete österreichische Musikschaffende - Sonderprogramm des Filmarchivs

Drei von annähernd dreihundert österreichischen Musikschaffenden, die während des Nationalsozialismus nach Frankreich flüchteten und dort unter anderem als Filmkomponisten tätig waren, stellt ein Sonderprogramm des Filmarchivs und des Orpheus Trust vor - so haben Norbert Glanzberg, Joseph Kosma und Max Deutsch etwa "Les enfants du paradis" oder "Mon oncle" vertont - den Auftakt bildet jedoch mit G. W. Pabsts "Der Schatz" (1923) ein Frühwerk des Schönberg-Schülers Deutsch. (irr, DER STANDARD Printausgabe 24.2.2005)

Bis 27. 2., Metro-Kino, 1., Johannesgasse 4. Eröffnung 20.00

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Norbert Glanzberg hat Musik für "Mon Oncle" mitvertont

Share if you care.