Gegen geistige Bequemlichkeit

24. Februar 2005, 04:57
posten

"Just do it" DER STANDARD bat die Lentos-Direktorin Stella Rollig zum Wordrap über Begriffe aus dem Kunstdiskurs

Aneignung: das einstweilige Verfügen, ohne besitzen zu wollen

Aktivismus: just do it! Die Kunst, Handlungsraum zu gewinnen

Ästhetik: Formfindung, Wahl der Mittel, die richtige Entscheidung

Berühmtheit: Star - starr - Starrkrampf - Verlust der Bewegungsfreiheit

Hauptstadt/Provinz: verwaltungstechnische Begriffe

Karriere: wie man's nimmt

Kollektiv/Künstlergruppe: eine oder einer ist zuverlässig, zwei sind einschätzbar, bei dreien wird es spannend

Kunstgeschichte: Kunstgeschichten

Museum:
Haus + Sammlung + Ausstellungsforum + Werkstatt + Archiv + Wissenslabor + Arbeitsplatz + Treffpunkt + (zu ergänzen)

Radikalität:
nostalgisch, utopisch, verführerisch; unverzichtbare Möglichkeitsform

Subversion:
eine Software :-), außerdem: umdrehen, unterlaufen, untergraben, unterwandern. Mal sehen, wie die Sache von der anderen Seite aussieht

Umdeutung:
Maßnahme gegen geistige Bequemlichkeit

Verweigerung:
der passive Widerstand der Ablehnung: Thank you, I am fine!

Werktreue: Bei Fuß!
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24.2.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    2003 übernahm die ehemalige Bundeskuratorin für Bildende Kunst Stella Rollig das Lentos Kunstmuseum Linz von Peter Baum.

Share if you care.