"Stars ohne Ende"

22. März 2005, 16:14
4 Postings

Am Donnerstag erschien das "Seitenblicke Magazin" erstmals nach Relaunch und verspricht "Weltstars ganz privat"

Seitenweise Society wartet seit 24. Februar im österreichischen Zeitschriftenhandel auf Käufer. Das "Seitenblicke"-Magazin, an dem Red Bull-Gründer Dietrich Mateschitz mittlerweile 80 Prozent hält (jeweils zehn Prozent halten Heinz Kinigardner und Markus Stauder) erscheint mit einem gänzlich neuen Konzept und ist künftig alle 14 Tage statt wie bisher monatlich erhältlich. Der Einführungspreis beträgt einen Euro, regulär wird das Heft 1,50 Euro kosten.

Das Society-Segment sei im österreichischen Markt bisher brachgelegen, unter dem Motto "Stars ohne Ende" will das "Seitenblicke"-Team nun mit einem "konsequenten Konzept" punkten.

"Keine Seite ohne Star"

"Keine Seite ohne Star, keine Geschichte ohne Star", so Chefredakteur Andreas Wollinger. 150.000 Stück beträgt die Startauflage, acht bis neun Prozent Reichweite "würde uns sehr freuen".

Das 164 Seiten starke erste "neue" Heft hievt Rainhard Fendrich und seinen 50. Geburtstag aufs Hochglanz-Cover, internationale Stars finden sich nicht zuletzt anlässlich der bevorstehenden Oscar-Verleihung ebenfalls en masse. Weitere Themen: Sarah Jessica Parker zeigt ihre Welt, Jamie Oliver privat, Traumpaare im Test, ein Besuch bei Sting in der Toskana.

Das Team

Geschäftsführer Karl Abentheuer war früher "News"-Wirtschaftschef, Chefredakteur Wollinger bei "Woman", "Format", "e-media", sein Chefredaktions-Kollege Atha Athanasiadis "News"-Chronikchef und kurzzeitig Info-Chef bei ATVplus. Helge Timmerberg fungiert als Textchef, Eva Bauer als Fotochefin, die Artdirektion verantwortet Axl Schreder. Die Werbekampagne zum Start stammt wie berichtet aus dem Hause Jung von Matt/Donau. (APA/red)

Zum Thema

Stars ohne Ende" - Jung von Matt/Donau wirbt für das neue "Seitenblicke Magazin"

  • "Seitenblicke Magazin" neu: Das Cover der ersten Ausgabe, Erscheinungsdatum 24. Februar.
    foto: seitenblicke magazin

    "Seitenblicke Magazin" neu: Das Cover der ersten Ausgabe, Erscheinungsdatum 24. Februar.

Share if you care.