Beratung für ältere MigrantInnen

23. Februar 2005, 13:12
posten

Zentrum "Terra" in Wien-Mariahilf bietet Gratis-Hilfe im Umgang mit Behörden

Wien - Ein Beratungsangebot speziell für ältere ZuwandererInnen gibt es ab sofort in Wien. Integrationsstadträtin Sonja Wehsely (S) eröffnete am Mittwoch das Zentrum "Terra", in dem man sich speziell um jene MigrantInnen kümmern will, die in den 60er und 70er Jahren als "GastarbeiterInnen" nach Österreich gekommen sind. Trägerin der Betreuungseinrichtung in Wien-Mariahilf, Windmühlgasse 26, ist die Sozial Global AG.

Mehrsprachig

Auf Bosnisch, Kroatisch, Kurdisch, Serbisch, Türkisch, Englisch und Deutsch erhalten die SeniorInnen kostenlos Orientierungshilfen im Umgang mit Behörden und Beratungsstellen. Neben den Themen, die allgemein für ältere Menschen mit Migrationserfahrungen zutreffen (Sprachprobleme, existentielle Fragen, Pensionsfragen, Beihilfen, Pflege und Betreuung), gibt es bei Terra speziell für Frauen Infos über Aus- und Weiterbildung, Lösungsmöglichkeiten bei Beziehungskonflikten sowie Freizeitangebote.

Weitere Beratungsstelle

Ein neues Beratungsangebot für MigrantInnen bietet auch der Fonds Soziales Wien. Im Gesundheits- und Sozialzentrum in der Gudrunstraße 145-149 in Favoriten informieren seit kurzem drei türkisch sprechende ÄrztInnen über medizinische Angebote in Wien. "Bei unseren Beratungen haben wir gemerkt, dass Menschen über ihre ganz persönlichen Probleme lieber in ihrer Muttersprache reden", erklärt Irene Prandstetter, Leiterin des Gesundheits- und Sozialzentrums. Die kostenlosen Beratungen finden jeden Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. (APA)

Share if you care.