Sicherheitsprobleme bei der Windows XP Firewall

4. März 2005, 13:44
56 Postings

Viren, Trojaner und Adware können Schutzwall umgehen - Rechner werden von außen angreifbar

Laut Medienberichten lässt sich die Windows-XP-Firewall von Computerschädlingen umgehen. Viren, Trojaner, Ad- und Spyware nutzen dabei allerdings keine Sicherheitslücke, sondern eine Standardfunktion der Firewall.

Rechner steht offen

Sofern es einem Computerschädling gelingt, auf den Rechner zu gelangen - ohne das die Antiviren-Software Alarm schlägt - kann sich dieser in die Liste der erlaubten Online-Applikationen der Windows-Firewall eintragen. Dadurch ist der Rechner für weitere Angriffe von außen geöffnet. Die Problematik liegt darin, dass viel Anwender mit administrator-Rechten im Netz surfen und sich so gefährlicher Code in die Registry-Liste eintragen kann.

Programme gesichtet

Es soll auch schon einige Ad- und Spyware geben, die sich diese Vorgehensweise zu nutze macht und so die Windows XP Firewall überlistet. Laut einem Bericht von PC Welt ist dieses Problem als "erheblich" einzustufen. AnwenderInnen, die herausfinden wollen, welche Applikationen die Erlaubnis haben die Windows XP Firewall zu umgehen, können dies unter "Systemsteuerung, Windows-Firewall, Ausnahmen" nachlesen und gegebenenfalls ändern.(red)

Link

Microsoft

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.