Tinte zu Kohle machen

3. März 2005, 10:31
1 Posting

Fotografieren und Fotos drucken ist weiterhin Hewlett-Packards profitabelster Unternehmenszweig

Mit neuen Unternehmensstrukturen und neuen Produkten will Hewlett Packard (HP) seine Position als Weltmarktführer im Bereich von Tintenstrahldruckern ausbauen. Zum einen werden die bisher getrennten Unternehmensbereiche Bild und Zubehör (Imaging & Supplies) und Personal Systems (im Kern der PC-Bereich) zusammengelegt, um gemeinsam den Kern eines Consumer-Technologiekonzerns zu schaffen (gemeinsamer Umsatz: 48 Mrd. Dollar).

Eine neue Tinte

Zum anderen stellte HP bei einer internationalen Pressekonferenz in Dublin neue Produkte vor, das wichtigste davon etwas so scheinbar Nebensächliches wie eine neue Tinte. Unter der Marke "Vivera" wolle man kommunizieren, dass es für die Qualität der wachsenden Zahl an Fotodrucken wesentlich auf die Tinte ankomme, in deren Entwicklung HP drei Jahre Forschungszeit investiert hat. Vivera ist in den USA bereits seit August 2004 auf dem Markt; dementsprechend können alle seither vorgestellten und künftigen Druckermodelle mit den neuen Tinten arbeiten.

"Das funktioniert wie bei einer Babywindel", beschreibt Holm das Prinzip hinter der neuen Tinte: Auf die Plastikoberfläche der Foto-"Papiere" (eigentlich längst eine Kunststofffolie) wird die Farbe aufgetragen, die von einer Schutzschicht vor UV-Licht und Ozon bewahrt wird; zwischen den beiden Schichten kann die Farbe trocknen und ist so vor Verbleichen geschützt - 115 Jahre, nach Angaben von HP.

Explosives Wachstum

Dem Markt für Heimdrucke stehe, obwohl es zunehmend Konkurrenz durch Fotoausdrucke in Geschäften und über Internet gebe, explosives Wachstum bevor. 2004 habe HP bei Fotopapieren ein Wachstum von 50 Prozent verzeichnet. "Hier passiert was ganz dramatisches", sagte Holm. Derzeit würden jährlich etwa fünf Mrd. Bilder ausgedruckt, bis 2008 sollen es nach Marktforschern 31 Mrd. Ausdrucke jährlich sein - von insgesamt 213 Mrd. geknipsten Digitalfotos.

Neu vorgestellt wurden in Dublin auch der HP Photo- smart 8750, das Fototopmodell mit Neunfarbendruck sowie fünf neue Kompaktkameras.(Helmut Spudich aus Dublin/DER STANDARD, Printausgabe vom 23.02.2005)

  • Artikelbild
    foto: hp
Share if you care.