Chip soll Skidiebe verraten

25. Februar 2005, 16:08
27 Postings

Chips im Ski sollen Dieben bei Liftkontrollen auf die Schliche kommen - Ski könnte an jedem Drehkreuz überprüft werden

Wien – Matthias Sandtner von Intersport hält das Ganze noch für ein Forschungsprojekt, aber es könnte wirken. Das Unternehmen Skidata hat einen Siliziumchip entwickelt, der in die Skier eingebaut wird.

Fiepen beim Lift

Auf dem Computerchip wird eine Nummer programmiert, die jedes Mal, wenn der Besitzer mit dem Ski ein Drehkreuz passiert, überprüft wird – Voraussetzung ist eine elektronisch arbeitende, berührungslos funktionierende Zugangskontrolle beim Lift. Wird der Ski gestohlen, wird die Nummer in eine internationale Datenbank eingegeben. Schon bei der ersten Liftkontrolle kann sich der Dieb durch ein auffälliges Fiepen verraten.

Ab nächster Saison in Serie

Bis zu zwei Drittel der Diebstähle könnten so verhindert werden, hofft ein Skidata- Sprecher. Schon jetzt sind Luxusmodelle (im Preisbereich von 699-999 Euro) damit ausgestattet. Ab der nächsten Saison sollen die Chips in Serie gehen, in drei Jahren sollen sie 80 Prozent der Skier sichern. Skier würden damit kaum teurer werden, glaubt Sandtner.

Alle 30 Minuten

Von Dezember bis April wird in Österreich alle 30 Minuten ein Paar Ski gestohlen. Das entspricht jährlich rund 9000 Paar Ski, der dabei entstandene Schaden beläuft sich auf rund vier Millionen Euro. Die Diebe greifen naturgemäß im teureren Preissegment zu, in dem das Paar zwischen 350 und 550 Euro kostet. Auch fingierte Diebstähle sind keine Seltenheit.

Viele österreichischen Versicherungen sind aus dem Geschäft mit Skidiebstahlund Skibruchverträgen ausgestiegen. Die Uniqa hat ihr derartiges Engagement im vergangenen Winter beendet. Zunehmend sportlich-riskante Fahrweise und eben die rasant steigende Zahl an Diebstählen hätten zu unattraktiv hohen Prämien gezwungen. Die meisten heimischen Händler arbeiten mit ausländischen Unternehmen zusammen. Der größte Teil versichert Diebstahl und Bruch über Firmen des Deutschen Skiverbandes. (APA, vol, DER STANDARD Printausgabe, 23.02.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alle dreißig Minuten werden vor Skihütten Snowboards und Ski gestohlen

Share if you care.