Italien: Satanisten-Führer zu 30 Jahren Haft verurteilt

23. Februar 2005, 17:33
1 Posting

27-jähriger Sektenanführer beging Ritualmord an Liebespaar - Komplize muss 16 Jahre ins Gefängnis

Mailand - Wegen Ritualmordes an einem jungen Liebespaar ist der Anführer einer Satanistensekte in Italien zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Damit endete sieben Jahre nach dem grausigen Tod der Teenager am Dienstag der Prozess gegen die Sekte "Die Bestien des Satans".

Die vom Gericht in Busto Arsizio in der Nähe von Mailand verhängte Strafe gegen den 27 Jahre alten Hauptangeklagten lag zehn Jahre über der Forderung der Staatsanwaltschaft. Ein Komplize muss 16 Jahre ins Gefängnis.

Schwarze Messe

Das Verbrechen hatte seinerzeit ganz Italien erschüttert. Das Pärchen soll selbst Mitglied der Sekte gewesen sein und habe im Jänner 1998 an einer "schwarzen Messe" in einem abgelegenen Wald teilnehmen wollen. Erst als die beiden 16 und 19 Jahre alten jungen Leute ein offenes Grab erblickten, sei ihnen klar geworden, dass sie selbst als Opfer auserwählt seien, hieß es.

Das Paar sei mit Hammerschlägen zu Tode geprügelt worden. "Wir haben das Mädchen getötet, weil sie für uns die Muttergottes verkörperte", gestand ein Sektenmitglied später laut Zeitungsberichten. Experten schätzen, dass es zwischen 2.000 und 5.000 Mitglieder satanistischer Sekten in Italien gibt. (APA/dpa)

Share if you care.