Schnee bremst Italien-Züge

23. Februar 2005, 10:58
2 Postings

Wien-Venedig-Zug mit anderthalb Stunden Verspätung ans Ziel angekommen - Auch Auto-Grenzübergang behindert

Rom/Udine - Wegen starker Schneefälle in Friaul ist es am Dienstag zu erheblichen Schwierigkeiten bei den Bahnverbindungen zwischen Italien und Österreich gekommen. Der Zug Wien-Venedig meldete am Dienstagvormittag eine Verspätung von über anderthalb Stunden, berichtete die italienische Bahngesellschaft Trenitalia. Eine Verspätung von zirka zwei Stunden wiesen jene Züge auf, die von Udine in Richtung Österreich unterwegs waren.

Staus bei Tarvis

Mannschaften von Trenitalia arbeiteten Stunden lang, um die Schienen vom Schnee zu befreien, der ganze Nacht lang gefallen war. Der Schnee behinderte auch den Autoverkehr an der Grenze bei Tarvis, wo es teilweise zu Staus kam.

Mit weiteren Schneefällen ist laut italienischen Wetterexperten mindestens bis Donnerstag zu rechnen. Beträchtliche Schneehöhen gab es nicht nur in Friaul, sondern auch in Umbrien in Mittelitalien, in den Abruzzen sowie in den Bergen in Kalabrien. Dort waren viele Straßen nur mit Ketten befahrbar. (APA)

Share if you care.