Optimismus nach Lokalaugenschein

23. Februar 2005, 14:07
11 Postings

Austria-Aktion "Grünes Spielfeld" vor dem Donnerstag-Spiel gegen Bilbao läuft auf Hoch­touren - UEFA-Inspektion am Mittwoch

Wien - Der UEFA-Cup-Schlager gegen Athletic Bilbao am Donnerstag (19:30 Uhr) im Wiener Ernst-Happel-Stadion hält die Führungsriege der Austria rund um die Uhr in Atem. Bei einem ersten Lokalaugenschein durch Manager Markus Kraetschmer und Stadion-Betriebsleiter Walter Weiss Dienstag früh war bereits ein großer Teil des Spielfeldes vom in der Nacht gefallenen Schnee befreit.

"Derzeit könnte man spielen"

Bei der Vorkommissionierung des Happel-Stadions war neben Kraetschmer, Stuchlik und Weiss auch ÖFB-Generalsekretär Alfred Ludwig dabei. "Der Rasen ist komplett vom Schnee geräumt und nass. Derzeit könnte man spielen, eine Vorwegabsage wäre unverantwortlich", erklärte Ludwig. Am späteren Nachmittag folgte eine weitere Begehung mit Bilbao-Generalsekretär Anibarro.

Besseres Wetter vohergesagt

Auch die Wettervorhersagen, die ein Ende der starken Schneefälle verkünden, geben Anlass zu Optimismus. Im Bedarfsfall würden Pagodenzelte mit jeweils vier Heizkanonen zur Verfügung stehen, mit denen etwaige gefrorene Stellen beseitigt werden könnten. Kraetschmer peilt für Mittwoch Abend eine Inspektion mit dem israelischen Schiedsrichter Alon Yefet und dem türkischen UEFA-Delegierten Metin Kazanciuglu an. Beide waren schon bei der Absage in der Vorwoche im Einsatz. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schaufeln im Happelstadion.

Share if you care.