Siedlerrat organisiert "Widerstands-Stab"

23. Februar 2005, 21:37
18 Postings

100.000 Mitglieder sollen Gaza-Räumung mit gewaltfreiem Widerstand verhindern

Jerusalem - Der israelische Siedlerrat organisiert einen "Widerstands-Stab" mit 100.000 Mitgliedern, der die Räumung von 25 jüdischen Siedlungen in den palästinensischen Gebieten im Sommer verhindern soll. Emily Amrusy sagte als Sprecherin des Rats am Dienstag in Jerusalem, an der Organisation des passiven Widerstands seien zahlreiche ehemalige Militärs beteiligt. "Diese Leute wissen genau, wie die Armee funktioniert und können den Widerstand am Besten organisieren."

Mehr als hunderttausend Menschen hätten sich bereits schriftlich zur Teilnahme an einem Sitzstreik verpflichtet, mit dem die Räumung unmöglich gemacht werden solle. "Sie werden wie Kartoffelsäcke auf der Erde sitzen und sich nicht bewegen lassen", erklärte Amrusy. Keiner von ihnen solle Waffen tragen. Sie betonte, man werde nicht vor Verstößen gegen das Gesetz zurückschrecken. "Wir hoffen natürlich, dass wir den Abzugsplan vorher mit politischen Mitteln zum Scheitern bringen könnten", sagte sie.

Die israelische Regierung hat am Sonntag die Räumung von 21 Siedlungen im Gaza-Streifen und vier weiterer Siedlungen im nördlichen Westjordanland gebilligt. Das Parlament hat zudem ein Gesetz über die Entschädigung der etwa 8000 Siedler verabschiedet. Die Räumungsaktion soll am 20. Juli beginnen und gut zwei Monate dauern. (APA/dpa)

Share if you care.