Unbekannter legte Brände in Grazer Kellerabteilen

22. Februar 2005, 22:31
posten

Papier und Kartons angezündet - Polizei schließt Zusammenhang mit Klagenfurter Feuerteufel aus

Zwei Brandstiftungen beschäftigte nun auch in Graz die Exekutive. In der Nacht auf Montag hatten unbekannte Täter in zwei Kellerabteilen Feuer gelegt. In beiden Fällen wurden Papier und Kartons entzündet, wodurch ein Sachschaden in der Höhe von rund 75.000 Euro entstand. Die Grazer Exekutive geht aber nicht davon aus, dass diese Taten mit denen des Feuerteufels aus Klagenfurt in Zusammenhang stehen.

Sachschaden von rund 75.000 Euro

Im ersten Fall war der Unbekannte in einen Keller in der Liebenauer Hauptstraße eingebrochenen und hatte einen mit Zeitschriften gefüllten Pappkarton in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurden laut Polizei zwei Fahrräder, diverse Elektrogeräte, Fotoalben und Autoreifen zerstört. Die die Hitzentwicklung beschädigte auch die Abwasserleitungen und Kabelstränge der Telefonanschlüsse.

In der Evangelimanngasse soll ein unbekannter Täter ähnlich vorgegangen sein. Bei den Bränden entstand ein Sachschaden von rund 75.000 Euro. Einen Zusammenhang mit den Brandstiftungen in Klagenfurt, wo es innerhalb von elf Tagen zwölf Mal Feueralarm gab, sieht die Grazer Exekutive aber nicht. (APA)

Share if you care.