Türkei: Konflikt zwischen Präsident und Premier um Kabinettsumbildung

23. Februar 2005, 11:27
posten

Staatspräsident lehnt die Ernennung des umstrittenen Staatsministers Atalay zum neuen Bildungsminister ab

Istanbul - Der türkische Staatspräsident Ahmet Necdet Sezer hat nach Medienberichten vom Dienstag eine von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vorgeschlagene Kabinettsumbildung abgelehnt. Wie die türkische Tageszeitung "Hürriyet" berichtete, lehnt der Präsident die Ernennung des wegen seiner angeblich islamistischen Vergangenheit umstrittenen Staatsministers Besir Atalay zum neuen Bildungsminister ab.

Atalay war wegen angeblicher islamistischer Aktivitäten auf einem früheren Posten als Universitätsrektor kritisiert worden. Schon unmittelbar nach dem Wahlsieg von Erdogans islamischer AKP Ende 2002 war die Ernennung Atalays zum Bildungsminister am Einspruch des streng laizistisch orientierten Sezer gescheitert. Seitdem ist Atalay Minister ohne Geschäftsbereich. (APA/AFP)

Share if you care.