CDU-Kandidat Carstensen will große Koalition ohne Simonis

24. Februar 2005, 10:55
1 Posting

Wahlsieger sieht sich schon als Ministerpräsident: "Ich staune, wie stark sie an ihrem Sessel klebt"

Kiel - Der siegreiche CDU-Spitzenkandidat Peter Harry Carstensen will eine große Koalition in Schleswig-Holstein nur ohne Heide Simonis. "Die Ministerpräsidentin ist abgewählt worden", sagte Carstensen am Montagabend nach einer Vorstandssitzung der Landes-CDU in Kiel. "Ich werde am 17. März antreten und mich als Ministerpräsident wählen lassen", bekräftigte er seinen Anspruch, nach dem Wahlsieg vom Sonntag die Regierung zu stellen, obwohl es weder für Schwarz-Gelb noch für Rot-Grün ohne die beiden SSW-Stimmen zur Mehrheit im neuen Landtag reicht.

"Ich staune über Simonis, wie stark sie an ihrem Sessel klebt", sagte Carstensen. "Es geht nicht um Personen." Ohne sie halte er eine große Koalition für realistisch. Das Land bekomme bei einer Neuauflage von Rot-Grün mit der Tolerierung durch den SSW eine instabile Mehrheit. "Das wird zu einer rot-grünen Doppelstarre kommen." Deshalb werde er an diesem Dienstag auf die SPD, die FDP und den SSW zugehen und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit sondieren. Carstensen kündigte ferner an, er werde in die erste Sitzung der neuen Landtagsfraktion an diesem Dienstag mit konkreten Personalvorstellungen gehen. Welche Vorschläge er der Fraktion unterbreiten und ob er als Fraktionschef kandidieren will, sagte er nicht. Wahlen seien nicht vorgesehen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am Sonntag sah es kurz so aus, als ob Peter Harry Carstensen die absolute Mehrheit errungen hätte.

Share if you care.