Veranstaltungstipp: Fertile Ground

22. Februar 2005, 09:51
posten

Soul und Jazz aus Baltimore

Klingt nach fetter schwarzer Erde - Fertile Ground - und tatsächlich greifen die fünf Mannen samt einer Dame - Sängerin Navash Daya - aus Baltimore zwecks Zubereitung ihres sinnlichen Gebräus tief in die Ursuppe afroamerikanischer Traditionen. Soul und Jazz verschränken sich da durchaus kenntnisreich ineinander, einmal Hardbop-inspiriert, einmal Funk-zentriert, dann wieder um afrikanische Perkussion bereichert. Bis Samstag. (felb, DER STANDARD – Printausgabe, 22.02.2005)
Birdland,
3., Landstr. Hauptstr.2, Tel. 01/219 63 93-15
Beginn: 21.00
Share if you care.