Naturhistorisches Museum Wien zeigt Himmelsscheibe von Nebra

21. Februar 2005, 19:26
5 Postings

Erste Station des 3.600 Jahre alten Sensations-Fundes außerhalb Deutschlands - Gerichts-Streit um Echtheit der Scheibe

Wien - Das Naturhistorische Museum Wien wird ab Anfang November dieses Jahres in einer Ausstellung die 3.600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra zeigen. Wien wird die erste Station des archäologischen Sensationsfundes außerhalb Deutschlands sein, hieß es im Naturhistorischen Museum am Montag auf Anfrage der APA.

Gezeigt werden nicht nur die älteste konkrete Sternenabbildung der Welt, sondern auch Beifunde. Diese sind derzeit in der großen Bronzezeit-Schau "Der geschmiedete Himmel - Die weite Welt im Herzen Europas vor 3600 Jahren" in Halle (Deutschland) zu sehen und übersiedeln im Herbst zum Teil nach Wien, wo sie bis Februar 2006 zu sehen sein werden.

Älteste konkrete Sternenabbildung der Menschheitsgeschichte

Die im Juli 1999 von zwei Raubgräbern entdeckte, rund zwei Kilogramm schwere und im Durchmesser etwa 32 Zentimeter große Himmelsscheibe gilt als älteste konkrete Sternenabbildung der Menschheitsgeschichte. Sie war Kultgegenstand und beschreibt das Weltbild der Bronzezeit. Die Menschen stellten sich die Erde als Scheibe vor, über der sich kuppelförmig der Himmel wölbt. Zugleich wurde das Stück in der kalenderlosen Bronzezeit-Epoche als Instrument zur Bestimmung von Sommer- und Wintersonnenwende benutzt, um danach den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat und Ernte des Getreides zu ermitteln.

Streit um Echtheit der Scheibe

Vor dem Landgericht in Halle in Deutschland streiten seit Montag Wissenschafter um die Echtheit der Himmelsscheibe. Das Gericht muss die Echtheit des archäologischen Sensationsfundes in einem Berufungsprozess klären, in dem eine Frau und ein Mann wegen Hehlerei angeklagt sind.

Die Verteidigung behauptet, die Himmelsscheibe sei eine Fälschung und hat als Gutachter einen Archäologie-Professor der Universität Regensburg auf ihrer Seite. Landesarchäologe Harald Meller sieht in der Scheibe einen absolut echten Fund aus der Bronzezeit. (APA/Red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Himmelsscheibe von Nebra nach ihrer Restaurierung.

Share if you care.