Kärnten: Strutz als Haider-Vize angelobt

22. Februar 2005, 15:23
3 Postings

Vertrauter des Landeshauptmannes auf bisher höchster Karrierestufe - Kurt Scheuch neuer FPÖ-Klubchef - Haider übernimmt Wirtschafts-Ressort

Klagenfurt - Der Kärntner FPÖ-Chef Martin Strutz ist am Montag im Landtag mit 24 von 34 abgegebenen Stimmen zum Ersten Landeshauptmann-Stellvertreter gewählt und angelobt worden. Strutz, einer der engsten Vertrauten Jörg Haiders, erklomm damit die bisher höchste Sprosse auf seiner Karriereleiter. Der 43-jährige Klagenfurter löst Karl Pfeifenberger ab, der in die Privatwirtschaft wechselt.

Strutz war vor einem Jahr einer der Baumeister der blau-roten Koalition in Kärnten. Bundespolitisch gilt er nicht gerade als ein Freund der schwarz-blauen Zusammenarbeit, er hatte im Februar 2003 als Einziger der FPÖ-Landeschefs das Übereinkommen zur Neuauflage der Koalition nicht unterzeichnet. Zuletzt gab es heftige Attacken in Richtung ÖVP-Spitze in Wien im Zusammenhang mit den angeblichen Abhörungen freiheitlicher Kärntner Persönlichkeiten.

Die politische Karriere des Doktors der Philosophie hatte 1987 als Mitarbeiter im freiheitlichen Parlamentsklub in Wien begonnen. 1989 wurde Strutz persönlicher Sekretär des neuen Kärntner Landeshauptmannes Haider, im selben Jahr Landtagsabgeordneter. 1991 wurde er Klubchef und 2001 Landesparteiobmann. Diese Funktion wird Strutz auch nach seinem jetzigen Wechsel in die Landesregierung beibehalten.

Die Nachfolge von Strutz als Klubchef wird vom bisherigen Dritten Landtagspräsidenten und Bruder des FPÖ-Generalsekretärs Uwe Scheuch, Kurt Scheuch (37) übernommen. Auch dieser ist ein unbedingter Getreuer Haiders, saß von 1999 bis 2002 im Nationalrat und seit April 2003 im Landtag. Neuer Dritter Präsident ist der Völkermarkter FPÖ-Bezirksobmann Josef Lobnig (46). Dieser gehört dem Landesparlament seit 1999 an und ist seit 1997 Bezirkschef von Völkermarkt.

Die Ressortverteilung in der Kärntner Landesregierung

Nach dem Wechsel von Martin Strutz als Erster Landeshauptmann-Stellvertreter in die Kärntner Landesregierung ist es am Montag zu einer Rochade bei den Ressorts der freiheitlichen Regierungsmitglieder gekommen. Die wichtigen Bereiche Finanzen, Wirtschaft und Tourismus sind jetzt "Chefsache", sie wurden von Landeshauptmann Jörg Haider (F) übernommen.

Die neue Geschäftseinteilung

Landeshauptmann Jörg Haider (F): Innerer Dienst (Verfassung, Wahlen, Staatsbürgerschaft, Katastrophenschutz, etc.), Finanzen, Wirtschaftsangelegenheiten, Nationalpark, Sonderbedarfszuweisungen (im Einvernehmen mit SPÖ-LR Reinhart Rohr).

Erster Landeshauptmann-Stellvertreter Martin Strutz (F): Schulen und Bildung, Kultur, Naturschutz, Wohnbau, Raumordnung und Gemeindeplanung (gemeinsam mit Rohr), Tourismus, Landesbedienstete (gemeinsam mit SPÖ-LHStv. Peter Ambrozy).

Zweiter Landeshauptmann-Stellvertreter Peter Ambrozy (S): Gesundheit, Krankenanstalten, Landesbedienstete (gemeinsam mit Strutz), Landeshochbau, Sport, Feuerwehren.

Landesrat Gerhard Dörfler (F): Straßenbau und Verkehr, Familienförderung, Kindergärten.

Landesrätin Gabriele Schaunig-Kandut (S): Soziales, Frauen, Jugendförderung.

Landesrat Reinhart Rohr (S): Gemeinden und Schulstartgeld, Sonderbedarfszuweisungen (gemeinsam mit Haider), Umwelt und Technik, Wasser-, Abfall- und Energiewirtschaft, Raumordnung und Gemeindeplanung (gemeinsam mit Strutz).

Landesrat Josef Martinz (V): Landwirtschaft und Forstwesen, EU-Koordinationsstelle, Arge Alpen-Adria. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Haider gratuliert Strutz

Share if you care.