Friedensnobelpreisträgerin Maathai verlangt Schuldenerlass für Afrika

24. Februar 2005, 11:51
posten

Geld für den Schuldendienst könne sonst nicht im Kampf gegen Armut, Umweltverschmutzung und Krieg eingesetzt werden

Tokio - Die kenianische Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai hat die Industrienationen zu einem Schuldenerlass für die afrikanischen Entwicklungsländer aufgerufen. Das Geld für den Schuldendienst könne nicht im Kampf gegen Armut, Umweltverschmutzung und Krieg eingesetzt werden, erklärte die stellvertretende Umweltministerin am Montag auf einer Pressekonferenz in Tokio.

Zugleich kritisierte sie die Korruption in Afrika. Viel Geld lande in den Taschen der Reichen und nicht bei den Armen, die für die Schulden aufkommen müssten. Maathai ermunterte die G-8-Staaten, mit ihren Bemühungen zur Schuldenreduzierung für die Entwicklungsländer fortzufahren. (APA/AP)

Share if you care.