Neuschnee sorgt für Verkehrsbehinderungen

22. Februar 2005, 12:44
posten

Unfälle und Staus auf A2 - Matschige Fahrbahnen auf S 6 und A 21

Graz/St. Pölten - Ein Tief aus Oberitalien hat Montag früh mit bis zu 20 Zentimeter Neuschnee für Verkehrsbehinderungen auf den Straßen Süd- und Südostösterreichs gesorgt. Nach Angaben des ÖAMTC präsentierten sich hier die Hauptverbindungen durchwegs winterlich. Auf der A2, der Südautobahn, war vom Wechsel bis zur Pack mit durchgehend schneeglatter matschiger Fahrbahn zu rechnen. Es kam zu zahlreichen Unfällen.

A2 musste kurzfristig gesperrt werden

Die A2, die Südautobahn, musste im Bereich Schäffern in Fahrtrichtung Wien nach einem Unfall kurzfristig gesperrt werden. Laut Autofahrerclub bildete sich ein kilometerlanger Stau im Frühverkehr. Ebenso im Bereich Waltersdorf in Fahrtrichtung Graz. Schwerfahrzeuge ab 3,5 Tonnen mussten auf der A2 ab Mooskirchen in Richtung Kärnten ihre Schneeketten montieren. Im Packabschnitt galt aus Sicherheitsgründen für alle Kettenpflicht. Ebenso wie auf dem Gaberl, der Turracher Höhe und der Soboth.

Weitere Schneefälle zu erwarten

Prognostiziert sind weitere Schneefälle: In den Montagabendstunden soll es zu einer kleinen Verschnaufpause kommen, in der zweiten Nachthälfte wird aber mit einem neuen Schneeschub gerechnet. Bis Mittwoch soll das Tief dann langsam in Richtung Nordosten wandern. Die Lawinenwarnstufe wurde im westlichen und östlichen Randgebirge, in den Niederen Tauern und in den Gurk- und Seetaler Alpen mit 3, erhebliche Gefahr, eingestuft.

Schnee im südlichen Niederösterreich

Im südlichen Niederösterreich schneit es am Montag seit den Morgenstunden. Dementsprechend ist derzeit auf der Semmering-Schnellstraße S 6 mit matschigen Fahrbahnen und teilweise mit Schneefahrbahnen zu rechnen. Auch auf der A 21 muss im Bereich Hochstrass teilweise mit Matsch gerechnet werden. Die restlichen Autobahnen und Schnellstraßen sind trocken bzw. salznass. Auf den Bundes- und Landesstraßen gibt es nach wie vor in höheren Lagen Schneefahrbahnen.

Kettenpflicht

Kettenpflicht besteht am Montag für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf der B 21 über den Ochsattel, den Rohrerberg und das Gscheid. Noch immer wegen Lawinengefahr gesperrt ist die L 6174 zwischen Lunz und Langau. Im Raum Weitra und Ottenschlag bzw. im Jauerlinggebiet muss heute zudem mit Sichtbehinderungen durch Bodennebel gerechnet werden. Die Sichtweiten liegen hier zwischen 50 und 100 Metern.

Die neuerlichen Schneefälle sollen im Laufe des Vormittags stärker werden und bis zum Abend anhalten. Dazu gibt es immer wieder auch Schneeverwehungen. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.