Heide Simonis erreichte in ihrem fast 60 Prozent

21. Februar 2005, 11:17
posten

Gegner Carstensen unterlag zu Hause

Kiel/Elmshorn - Die schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis hat ihren Wahlkreis bei der Landtagswahl am Sonntag mit übergroßer Mehrheit verteidigt. Mit 59,8 Prozent der Erststimmen verteidigte die SPD-Politikerin den Wahlkreis Kiel-Ost und lag damit noch um 7,8 Prozentpunkte vor dem Zweitstimmenergebnis ihrer Partei. Ihr CDU-Gegenkandidat kam nur auf 29,6 Prozent der Erststimmen.

Der CDU-Spitzenkandidat Peter Harry Carstensen dagegen verlor seinen Wahlkreis Elmshorn. Nach dem am späten Abend veröffentlichten vorläufigen Ergebnis eroberte ihn mit 43,0 Prozent der Erststimmen die SPD-Kandidatin Siegrid Tenor-Alschausky. Carstensen, der zurzeit noch Bundestagsabgeordneter ist, hatte mit 41,9 Prozent das Nachsehen. Als Spitzenkandidat seiner Partei dürfte der voraussichtliche neue Ministerpräsident aber über die CDU-Landesliste ins Kieler Parlament einziehen. (APA/AP)

Share if you care.