Rückkehr von Rheumamittel Vioxx wahrscheinlich

23. Februar 2005, 18:39
posten

Knappe Mehrheit stimmte für umstrittenes Medikament - strenge Auflagen

Washington - Ein Beratergremium der US-Gesundheitsbehörde (FDA) hat die Tür für die Rückkehr des im Herbst 2004 vom Markt genommenen Rheumamittels Vioxx (Rofecoxib) geöffnet. Mit äußerst knapper Mehrheit Stimmen empfahl die Gruppe, das umstrittene Medikament mit strikten Auflagen zuzulassen und unter denselben Voraussetzungen weiterhin grünes Licht für den Vertrieb von Celebrex und anderen Mitteln der Medikamentengruppe der so genannten COX-2-Hemmer zu geben. In der Regel folgt die FDA den Berater-Empfehlungen. Eine formelle Entscheidung wird nach Medienberichten vom Samstag bereits in wenigen Wochen erwartet.

Das US-Pharmaunternehmen Merck (in Österreich: Merck, Sharp & Dohme - MSD) hatte Vioxx im vergangenen September nach Studienergebnissen über ein erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko vom Markt genommen. Eine FDA-Studie hatte unter anderem ergeben, dass das Arthritismedikament allein in den USA bei 88.000 bis 140.000 Menschen schwere Herz- und Kreislaufleiden ausgelöst haben könnte. Experten erklären die schädlichen Nebenwirkungen damit, dass Rheumamittel wie Vioxx den Blutdruck erhöhen. (APA/dpa)

Share if you care.