Simonis gegen große Koalition

21. Februar 2005, 12:47
3 Postings

Abgewählte Ministerpräsidentin will Wahlniederlage analysieren

Kiel - Schleswig-Holsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) hat eine große Koalition mit der CDU nach der Landtagswahl abgelehnt. "Es gibt so viele Themen, wo wir mit der CDU auf keinen Fall übereinstimmen", sagte Simonis am Sonntag dem ARD-Fernsehen. Das habe der Wahlkampf gezeigt.

"Wir reden natürlich immer mit jedem, das ist selbstverständlich." Sie glaube aber, dass die unterschiedlichen Vorstellungen nicht zusammengebracht werden könnten. "Dann hat es auch keinen Zweck, mit Gewalt das hinzukriegen."

Mit Blick auf die Wahlen in Nordrhein-Westfalen in zwei Monaten sowie die Bundestagswahlen 2006 sagte Simonis: "Einfacher werden Wahlen nie, wenn man gerade eine verloren hat". Nötig sei jetzt eine gute Analyse zu den Gründen der Wahlniederlage. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Heide Simonis nach Bekanntgabe der ersten Hochrrechnungen.

Share if you care.