Handball: Cupfinale ein Ländle-Derby

20. Februar 2005, 18:58
posten

Die Favoriten Bregenz und Hard setzten sich im Halbfinale in Leoben klar durch

Leoben - Das Vorarlberger Traumfinale im österreichischen Handball-Cup ist perfekt. Der amtierende Meister und EHF-Cup-Viertelfinalist Bregenz hat sich am Samstag in Leoben durch einen 37:30 (17:13)-Semifinalerfolg über Innsbruck ebenso souverän für das Endspiel am Sonntag (16:00 Uhr) qualifiziert wie der Challenge-Cup-Viertelfinalist Hard, der den verbliebenen Bundesligisten HC Kärnten 36:24 (16:14) bezwang.

Bregenz zog zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren in das Cup-Finale ein. Nach einer von den Vorarlbergern unkonzentriert geführten ersten Spielhälfte, die Innsbruck ausgeglichen gestaltete, setzte sich der Meister im zweiten Durchgang kontinuierlich ab. Bregenz-Coach Frühstück brachte den gesamten Kader zum Einsatz und schonte damit bereits Kräfte für das Endspiel. Hard musste gegen Kärnten nicht alles geben, um das Vorarlberger Final-Derby zu komplettieren. Top-Werfer der "roten Teufel" war Jung-Nationalspieler Robert Weber mit neun Toren. (APA)

Ergebnisse des Cup-Semifinales in Leoben:

  • A1 Bregenz - HIT Innsbruck 37:30 (17:13)
    Beste Werfer: Tonko 7, Varga 6 bzw. Vikstrems 8, Vunjak 6

  • HC Hard - FC Kärnten 36:24 (16:14)
    Beste Werfer: R. Weber 9, Jochum 7, Libergs 6 bzw. Lippitsch 7, Begovic 6, Epure 5

    Finale (Sonntag, Leoben, 16:00): Bregenz - Hard

    Share if you care.