Wacker drehte Partie gegen Bregenz

28. Februar 2005, 12:43
4 Postings

3:2-Sieg der Tiroler gegen selbstbewußte Bregenzer - Mair erzielte für die Innsbrucker den Siegtreffer

Innsbruck - Wacker Tirol hat das vom Wett-Skandal gebeutelte Tabellenschlusslicht Bregenz in der 22. Runde der T-Mobile-Fußball-Bundesliga knapp mit 3:2 (0:1) besiegt. Die durch einen Bericht der "Neuen Vorarlberger Tageszeitung" in den Verdacht der Bestechung geratenen Bregenz-Spieler Tolja, Ikanovic und Grabic standen allesamt im Kader der Vorarlberger, doch ausgerechnet Torhüter Tolja leitete mit einem Eigentor zum 1:1 (51.) die Niederlage ein. Mimm (55.) und Mair (74.) sorgten für die weiteren Treffer der Tiroler. Für Bregenz trafen Jansen (40.) und Schepens (72.).

Nervosität auf beiden Seiten

Bei Minusgraden, jedoch auf beheiztem Rasen, entwickelte sich von Beginn an ein zerfahrenes Spiel, das auf beiden Seiten von großer Nervosität geprägt war. Die fehleranfälligen Gastgeber ließen zahlreiche gefährliche Konter der Vorarlberger zu. Die besten Torchancen für Bregenz vergab Jansen in der 15. und 28. Minute.

Der Niederländer war es auch, der nach schwerem Abwehrfehler von Tirol-Libero Zelic und unfreiwilliger Vorarbeit von Nzuzi fünf Minuten vor der Pause das 1:0 erzielte. Es war bereits der neunte Saisontreffer von Jansen. Zuvor hatte Alfred Hörtnagl (20.) nach schönem Doppelpass mit Akwuegbu aus spitzem Winkel die einzige nennenswerte Gelegenheit für die Innsbrucker vergeben.

Dummes Eigentor

Nach dem Seitenwechsel begann Bregenz druckvoll, musste jedoch in der 51. Minute den Ausgleich durch das Eigentor von Tolja hinnehmen. Der spielende Tirol-Sportdirektor Hörtnagl hatte sich rechts durchgetankt und einen harmlosen Querpass vor das Tor gebracht, von wo sich der Bosnier den Ball mit der Ferse ins eigene Netz beförderte. Nur vier Minuten später nutzte der starke Akwuegbu die Verwirrung in der Gäste-Abwehr zu einer schönen Vorlage auf Mimm, der den diesmal chancenlosen Tolja mit einem platzierten Schuss bezwang und auf 2:1 stellte.

Bregenz gab jedoch nicht auf und glich durch das achte Saisontor von Schepens (72.) aus. Tirol-Verteidiger Schrott hatte den Weitschuss des Belgiers unhaltbar für Pavlovic abgefälscht. Nur zwei Minuten später sorgte Mair nach einem idealen Lochpass von Hörtnagl für die abermalige Führung der Gastgeber, die das 3:2 schließlich über die Zeit brachten. (APA)

  • FC Wacker Tirol - SW Bregenz 3:2 (0:1)
    Tivoli Neu, 3.100 (richtig), Steiner.

    Torfolge: 0:1 (40.) Jansen, 1:1 (51.) Tolja (Eigentor), 2:1 (55.) Mimm, 2:2 (72.) Schepens, 3:2 (74.) Mair

    Wacker Tirol: Pavlovic - Zelic - Schroll, Schrott - Mimm, Brzeczek, Alfred Hörtnagl, Mader (83. Eder), Schreter - Mair (91. Mühlbauer), B. Akwuegbu

    Bregenz: Tolja - Bolter, Pircher, Ensrud, Geiger - Nzuzi, Dickhaut (72. Jakumin), Pedersen, Hauser (79. Winkler) - Schepens, Jansen

    Gelbe Karten: keine bzw. Pedersen

    Share if you care.