Zwei Tote bei Lawinenabgängen in Südtirol

21. Februar 2005, 12:42
posten

Ein weiterer Tourengeher in kritischem Zustand

Bozen - Zumindest zwei Todesopfer haben Lawinenabgänge am Samstag in Südtirol gefordert. Ein weiterer Tourengeher wurde in kritischem Zustand in die Universitätsklinik Innsbruck geflogen.

Nach Angaben von Bergrettern gerieten im Hinteren Ahrntal nördlich von Bruneck zwei Tourengeher unter eine Lawine. Die beiden Südtiroler wurden im Bereich der 3.190 Meter hohen Löffelspitze beim Frankenbach mitgerissen. Während für einen der beiden jede Hilfe zu spät kam, konnten Bergretter seinen Kameraden bergen und ihn nach Innsbruck fliegen lassen.

Wenig später ging im Hinteren Pflerschtal im Südtiroler Teil der Stubaier Alpen ein Schneebrett ab, das ein Mitglied einer vierköpfigen Gruppe in die Tiefe riss. Für diesen Mann kam ebenfalls jede Hilfe zu spät. Das Unglück ereignete sich im Gebiet der 3.017 Meter hohen Weißwand. (APA)

Share if you care.