Neue Studie zu Handy-Strahlenwerten

28. Februar 2005, 10:34
12 Postings

Laut finnischer Experten sind Ergebnisse weit unter den Grenzwerten

Eine finnische Studie hat ergeben, dass die von Handys ausgehende Strahlung weit unter den Grenzwerten liegt. Kerngröße der Untersuchung des finnischen Amts für Strahlen- und Atomsicherheit (STUK) war die spezifische Absorptionsrate (SAR), ein Maß für die Aufnahme elektromagnetischer Energie im Körper, die in Körperwärme umgewandelt wird. Der SAR-Wert lag dabei bei allen Modellen weit unter der in Europa gültigen Obergrenze von zwei Watt pro Kilogramm Körpermasse.

Hier die von dem Amt vorgelegten Testergebnisse:

SAR-WERT HERSTELLERANGABEN

(W/kg) (W/kg)

Motorola C200 0,80 0,78

Motorola C350 0,54 0,90

Motorola C550 0,79 0,71

Motorola V150 0,56 0,67

Motorola V180 0,77 0,87

Nokia 2100 0,55 0,55

Nokia 3100 0,63 0,76

Nokia 3200 0,55 0,56

Nokia 3310 0,91 0,96

Nokia 3510 0,58 0,66

Nokia 5100 0,47 0,48

Nokia 5140 0,86 0,77

Nokia 6100 0,61 0,60

Nokia 6220 0,65 0,66

Nokia 6610 0,97 0,63

Nokia 6810 0,87 0,82

Nokia N-Gage QD 0,48 0,57

Samsung SGH-A800 0,88 0,96

Samsung SGH-C100 0,74 0,60

Siemens A55 0,45 0,56

Siemens A60 0,75 0,67

Siemens CF62 0,75 0,75

Siemens M55 0,80 0,64

Siemens MC60 0,60 0,67

Siemens ME45 1,12 0,98

SonyEricsson T230 0,50 0,74

SonyEricsson T310 0,53 0,61

SonyEricsson T630 0,85 0,88(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.