7,2 Millionen mehr für TV-Produktion

22. März 2005, 15:51
posten

"Österreicheffekt" von 33 Millionen Euro erzielt - Mit Downloads

Mit 7,2 Millionen Euro unterstützte der neue Fernsehfilmförderungsfonds 2004 42 Produktionen und half so nach eigenen Angaben bei rund 33 Millionen Auftragsvolumen. Schon zu sehen waren davon etwa "Die Patriarchin", "Der Weihnachtshund" und Dokus wie jene über "Mehlspeis-Adel"

Das Geld stammt aus jenem Drittel der ORF-Gebühren, die Bund und Länder beanspruchen. Fast 80 Prozent der Förderungen gingen laut Fonds an Produktionen mit ORF-Beteiligung. Die Anstalt erinnerte Fondsmanager Alfred Grinschgl an ihr Versprechen, der ORF werde zehn der 30 Millionen Euro mehr aus der Gebührenerhöhung von 2004 in Auftragsproduktionen investieren.

ORF-Manager Alexander Wrabetz sagt, sein Unternehmen habe um zehn auf 85 Millionen Vergabevolumen aufgestockt. Grinschgl hofft auf detaillierte Zahlen für den ersten Filmwirtschaftsbericht im Herbst. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 19./20.2.2005)

  • Reichweiten geförderter Projekte 2004

    Download
  • Auflistung: Geförderte Projekte 2004

    Download
  • Grafiken: Geförderte Projekte

    Download
  • Förderungswerber 2004

    Download
Share if you care.