Happel-Stadion ab 2007 mit Rasenheizung

28. Februar 2005, 09:43
14 Postings

Kosten von 300.000 Euro trägt die Stadt Wien - Stadträtin reagierte auf UEFA-Cup-Absage prompt

Wien - Ab dem Jahr 2007 werden aktive Fußballer im Wiener Ernst Happel-Stadion auch im Winter keine kalten Füße bekommen, zumindest aber nicht im Schnee spielen müssen: Das Feld der größten Arena Österreichs im Prater wird dann nämlich über eine Rasenheizung verfügen. Das kündigte Sportstadträtin und Vize-Bürgermeisterin Grete Laska (S) am Freitag am Rande der Klub-Tagung der Wiener SPÖ in Rust an. Die Kosten von 300.000 Euro werde die Stadt tragen.

Mit der Installierung wolle man ein Schnee-"Desaster" wie am Mittwoch vor dem letztlich wegen Unbespielbarkeit des Stadion-Feldes abgesagten UEFA-Cup-Spieles zwischen FK Austria Magna und Athletic Bilbao verhindern. 2007 müsse der Rasen in der Parter-Arena ohnedies für die ein Jahr später stattfindende Fußball-EM-Endrunde erneuert werden. In weiterer Folge könne das Stadion dann von den beiden großen Stadtrivalen Austria und Rapid sowie natürlich auch für Länderspiele während der Winterzeit genutzt werden.(APA)

Share if you care.