IBM gibt 100 Millionen Dollar für Linux aus

14. März 2005, 10:14
18 Postings

Mit Forschung, Marketing und Neuheiten im technischen Bereich soll die Anzahl der Linux-Nutzer gesteigert werden

Wie BBC Online berichtet, wird IBM in den kommenden drei Jahren 100 Millionen US-Dollar für Linux ausgeben. Mit dem Geld werden unterschiedliche Initiativen im technischen Bereich und im Bereich Forschung und Marketing gesponsert, mit dem Ziel die Anzahl der Linux-Nutzer zu steigern.

Einfache Benutzbarkeit

IBM sieht diese Aktion als Antwort auf die gestiegene Nachfrage nach Open-Source-Produkten. Ziel ist die einfache Benutzbarkeit von auf Linux-basierenden Desktop Computern, auch sollen mehr Linux-Elemente bei der IBM Software Workplace zum Einsatz kommen.(red)

  • Artikelbild
Share if you care.