Snowboard: Zweiter Saisonsieg von Grabner in Japan

19. Februar 2005, 10:34
posten

Der Kärntner ist damit der Einzige, der die Schweizer Parallel-Armada bezwingen kann

Sapporo - Sigi Grabner ist weiterhin der Einzige, der im alpinen Snowboard-Weltcup die dominierenden Schweizer schlagen kann. Der 30-jährige Kärntner gewann am Freitag in Sapporo-Makomanai den Parallel-Riesentorlauf vor Olympiasieger Philipp Schoch und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Bei den Damen feierte Weltmeisterin Daniela Meuli aus der Schweiz ihren fünften Saisonsieg, beste Österreicherin war die Steirerin Marion Kreiner als Sechste.

Grabner warf zunächst seine Landsleute Dieter Krassnig und Andres Prommegger aus dem Bewerb. Im Halbfinale bezwang der in Andorra lebende Kärntner den Franzosen Nicolas Huet und im Finale ließ der WM-Dritte im Slalom Schoch ebenfalls keine Chance. Damit fügte Grabner der eidgenössischen Armada in den Parallel-Bewerben die zweite Niederlage nach St. Petersburg (Slalom) zu.

"Ich bin der Einzige im Weltcup, der die Schweizer geschlagen hat. Das war das erste Rennen auf meinem neuen Board. Das Baby ist gut, ich bin happy", freute sich Grabner nach seinem insgesamt achten Weltcup-Sieg. Herren-Trainer Sigi Prey lobte: "Grabner hat hat wieder Snowboardsport auf höchstem Niveau geboten. Mit seiner Brettentwicklung hat er nicht einen, sondern zwei Schritte nach vorne gemacht."

Bei den Damen scheiterte Doresia Krings um drei Hundertstel in der Qualifikation, wurde 17. und geriet im Kampf um die große Kristallkugel weiter ins Hintertreffen.

Am Samstag steht der Parallel-Slalom auf dem Programm, am Sonntag der Halfpipe-Bewerb.(APA)

Ergebnisse Snowboard-Weltcup in Sapporo-Makomanai - Parallel-Riesentorlauf:

Herren: 1. Siegfried Grabner (AUT) - 2. Philipp Schoch (SUI) - 3. Urs Eiselin (SUI) - 4. Nicolas Huet (FRA) - 5. Daniel Biveson (SWE) - 6. Heinz Inniger (SUI) - 7. Andreas Prommegger (AUT) - weiter: 10. Harald Walder (AUT) - 11. Ingemar Walder (AUT) - 14. Dominik Fiegl (AUT) - 15. Dieter Krassnig (AUT) - 22. Lukas Grüner (AUT)

Weltcup-Stand alpin (9): 1. Philipp Schoch 7.000 - 2. Eiselin 4.570 - 3. Huet 4.250 - weiter: 6. Grabner 3.540 - 7. Prommegger 2.880 - 8. Walder 2.840. Gesamt: 1. Schoch 7.000 - 2. J.J. Anderson 5.339,7 - 3. Eiselin 4.570 ... 8. Grabner 3.540 - 9. Krassnig 3.057,3 - 10. Prommegger 2.880

Damen: 1. Daniela Meuli (SUI) - 2. Michelle Gorgone (USA) - 3. Ursula Bruhin (SUI) - 4. Fränzi Kohli (SUI) - 5. Carmen Ranigler (ITA) - 6. Marion Kreiner (AUT) - weiter: 11. Claudia Riegler (AUT) - 19. Heidi Neururer (AUT) - 22. Doris Günther (AUT) - 37. Manuela Riegler (AUT). Out in Runde eins: Heidi Krings (AUT)

Weltcup-Stand alpin (9): 1. Meuli 7.050 - 2. Bruhin 6.450 - 3. Doris Günther (AUT) 2.830 - 4. D. Krings 2.700 - weiter: 6. C. Riegler 2.630 Gesamt: 1. Meuli 7.050 - 2. Bruhin 6.450 - 3. D. Krings 5.620

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Da lacht er, der Sigi, in der Mitte.

Share if you care.