Pariser Auslandspresse kürte ihre Kinofavoriten

24. Februar 2005, 18:23
posten

"Kinder des Monsieur Mathieu", Jean-Pierre Jeunet, Emmanuelle Devos, Mathieu Almaric

Paris - Christophe Barratiers "Die Kinder des Monsieur Mathieu" ("Les Choristes") ist von der internationalen Presse in Paris zum besten Film des Jahres 2004 gekürt worden. Der Streifen mit Gerard Jugnot in der Hauptrolle ist auch Favorit für den Cesar-Filmpreis und ist einer von fünf Oscar-Kandidaten in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film". Als besten Regisseur haben die Auslandskorrespondenten in Paris Jean-Pierre Jeunet für "Mathilde - Eine große Liebe" ("Un long dimanche de fiancailles") mit einem "Lumiere" ausgezeichnet.

Emmanuelle Devos und Mathieu Almaric, die beide im Streifen "Rois et Reine" zu sehen sind, würde zu den besten Schauspielern des Jahres gekürt. Die besten Nachwuchsschauspieler sind Lola Naymak ("Les Brodeuses"), Marilou Berry ("Comme une image") und Damien Jouillerot ("Les fautes d'Orthographe").

US-Vorbild

Nach dem Vorbild der "Golden Globe Awards" vereint die "Academie des Lumieres" insgesamt 200 in Paris stationierte Journalisten, die Medien aus etwa 50 Ländern in aller Welt vertreten. Ins Leben gerufen wurde der Preis 1986 vom 2003 verstorbenen Filmproduzenten Daniel Toscan du Plantier und dem US-amerikanischen Journalisten Edward Behr. Unterstützt auch hinsichtlich der Auslandswirkung wird die Veranstaltung vom "Centre national de la cinematographie" (CNC), der Pariser Stadtverwaltung und dem internationalen französischsprachigen Fernsehsender TV5. (APA)

  • 
Später Auslandsruhm: Gérard Jugnot in "Die Kinder des Monsieur
Mathieu"
    foto: pathe

    Später Auslandsruhm: Gérard Jugnot in "Die Kinder des Monsieur Mathieu"

Share if you care.