Die schönsten Bücher Österreichs

24. Februar 2005, 19:14
posten

Die Kür war am Mittwoch in Wien

Wien - "Die schönsten Bücher Österreichs 2004", Sieger des vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und des Bundeskanzleramts ausgeschriebenen Wettbewerbs, wurden am Mittwoch in Wien gekürt. Sieben Titel wurden als "Schönstes Buch Österreichs" prämiert, drei Bücher erhielten einen mit jeweils 3.000 Euro dotierten Staatspreis. Die Laudatio hielt STANDARD-Chefredakteur Gerfried Sperl.

Preisträger sind 'Gehen über den Hügel von St. Margarethen von Stein zu Stein', herausgegeben von Katharina Prantl (Passagen), 'Freuds verschwundene Nachbarn', herausgegeben von Lydia Marinelli (Turia + Kant) und 'Eins und eins ist elf. Kooperation Technologie Campus Kärnten' von Hans-Joachim Gögl (Wieser). (cia / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 18.2.2005)

Share if you care.