Prokop entschuldigt sich nicht

20. Februar 2005, 14:37
5 Postings

Innenministerin: Habe Jörg Haider keinen Verfolgungswahn unterstellt

Wien - Innenministerin Liese Prokop (V) denkt nicht daran, der von Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider (F) eingeforderten Entschuldigung nachzukommen: "Ich habe nichts, wofür ich mich entschuldigen muss", meinte die Ressortchefin im "Neuen Volksblatt" (Freitag-Ausgabe). Sie habe Haider nichts vorgeworfen, ihm auch dezidiert keinen "Verfolgungswahn" attestiert: "Und ich nehme auch wirklich weiterhin nicht an, dass es so ist."

Auch die von Haider geforderte Ablöse des Chefs im Büro für interne Angelegenheiten, Martin Kreutner, ist für Prokop kein Thema. Des Landeshauptmanns Bemerkung, Kreutner sei nicht zu halten, wenn nicht "der Rechtsstaat zum Teufel gejagt wird", quittiert sie folgendermaßen: "Warum soll ein Mensch, der seine Aufgabe erfüllt hat, nicht zu halten sein?"

Das Innenressort habe Haider definitiv nicht abgehört. Ein Lauschangriff von anderer Seite, etwa Privatdetektiven, sei allerdings möglich. Vor diesem Hintergrund verstehe sie auch die Aussage von FP-Chefin Ursula Haubner, dass sie den Aussagen ihres Bruders glaube. Das Koalitionsklima sieht Prokop durch die Auseinandersetzungen übrigens "bisher überhaupt nicht belastet". (APA)

Share if you care.