Designduo Dolce und Gabbana privat getrennt

20. Februar 2005, 12:08
posten

Nach 19 Jahren sei die Zeit für neue Beziehungen gekommen

Rom - Die italienischen Designer Domenico Dolce (47) und Stefano Gabbana (43), Gründer des Modeimperiums Dolce & Gabbana, haben sich nach 19 Jahren privat getrennt. "Wir sind weiterhin Berufspartner, zusammen arbeiten wir sehr gut, weil wir eine sehr starke Verbindung haben, doch wir führen ein getrenntes Beziehungsleben", sagte Domenico Dolce nach Angaben des "Corriere della Sera Magazine".

"Es war nicht einfach"

"Es war nicht einfach. Wir haben 19 Jahre zusammen verbracht. Wir haben sehr intensiv gelebt, Tag und Nacht, Arbeit und Urlaub geteilt. Für mich ist Stefano immer noch die wichtigste Person im Leben. Unsere intellektuelle und seelische Verbundenheit ist sehr groß", betonte Domenico Dolce. Beide hätten nun neue Beziehungen.

Tagsüber zusammen

"Ich und Domenico arbeiten den ganzen Tag zusammen, doch abends führt jeder sein Leben. Oft machen wir aber gemeinsamen Urlaub. Jeder geht mit den eigenen Freunden aus, doch gelegentlich treffen wir uns auch in Lokalen", berichtete der gebürtige Mailänder Gabbana.

Domenico Dolce betonte, er fühle sich als Homosexueller in der Modebranche privilegiert. "In der Modebranche gibt es sehr viele Homosexuelle, viele verstecken sich. Wenn man bekannt ist, vor allem in der Modebranche, gilt es als interessant, Homosexueller zu sein. Uns ist es erlaubt. Im Alltagsleben gibt es viele Homosexuelle, die auf dramatische Weise ihre Situation leben. Sie haben Angst, sich selber zu akzeptieren", so Stefano Gabbana.

Die Nachbarin

"Meine Mutter hat immer schon von meiner Homosexualität gewusst. Als wir in einem Artikel offen über unsere Beziehung gesprochen haben, hat sie aber einen hysterischen Anfall bekommen. Sie hat sich gedacht: 'Was sage ich jetzt der Nachbarin?'", berichtete Gabbana.

Domenico Dolce schloss nicht aus, dass er sich in Italien auch politisch engagieren könnte. "Ich mag die Politik sehr. Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich früher oder später diesen Weg versuchen werde. Ich liebe den Gedanken der Gerechtigkeit." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Domenico Dolce (links) and Stefano Gabbana

Share if you care.