Ronaldo verletzte sich bei Verlobungsfeier

26. Februar 2005, 17:26
26 Postings

Vereinsarzt diagnostizierte eine Arthritis im Zeh - Real Madrid sehr besorgt

Madrid - Sorgenkind oder Witzfigur? Die Fans des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid wissen nicht, ob sie sich über Ronaldo Sorgen machen oder über die Eskapaden des brasilianischen Stars einfach schmunzeln sollen. Zuerst lässt er sich eine Hochzeitsfeier in einem Schloss 700.000 Euro kosten. Dann wird aus der Hochzeit nichts, weil die Scheidung nicht rechtzeitig über die Bühne ging. Aber Ronaldo lässt ungern ein Fest aus, und so definierte er die Superparty in eine Verlobung um. Aber damit nicht genug. Zu allem Überfluss verletzte er sich auch, und zwar beim Feiern, wie es heißt.

"Ronaldo lädiert sich - bei seinem Hochzeitsfest!", titelte das Sportblatt "Marca" am Donnerstag hämisch. Reals Vereinsarzt stellte eine Arthritis im dicken Zeh fest. Wie der Kicker sich die Blessur zugezogen hatte, wusste die Zeitung auch nicht so genau. "Als er morgens aufstand, tat ihm der Fuß weh." Überhaupt scheint das Fest den Fußballer ziemlich mitgenommen zu haben. Nach seiner Rückkehr erschien Ronaldo gleich zwei Mal verspätet zum Training. Real wird ihm nun wohl eine Geldstrafe aufbrummen.

"Ronie, was ist nur mit Dir los?", fragte die Sportzeitung "As" besorgt. Der Stürmer, einst der Schrecken aller Abwehrspieler, ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Im Januar flog Ronaldo - mit Erlaubnis des Klubs - für ein Wochenende nach Brasilien. Offiziell wurde eine "dringende Familiensache" als Grund angegeben. Um was es wirklich ging, blieb bisher geheim.

Real gewann mit seinem neuen Trainer Vanderlei Luxemburgo sieben Spiele hintereinander, aber Ronaldo trat kaum in Erscheinung. Der Torjäger, der früher so manche Partie fast im Alleingang entschieden hatte, hat seit über vier Wochen kein Tor mehr geschossen. Kürzlich legte er sich mit seinem Trainer an, weil er mehrfach ausgewechselt worden war: "Mir ist klar, dass es bei Real keine heiligen Kühe gibt. Aber bei den Auswechselungen trifft es immer denselben, und das bin ich."

Skeptiker vermuten, dass Ronaldo der Ruhm ein wenig zu Kopfe gestiegen sein könnte. "Das falsche Hochzeitsfest grenzte an Größenwahn", lautete ein Kommentar. Schon zu Saisonbeginn hatte Ronaldo sich gegen das harte Konditionstraining gesträubt. Seinen Trainer fragte er damals mit einem Schmunzeln: "Glauben Sie, dass ein Pianist besser spielt, wenn er vorher ein paar Runden um das Klavier läuft?" (APA/dpa)

Share if you care.