OMV verkauft Gasbeteiligungen in Ost- und Südaustralien

25. Februar 2005, 20:49
posten

An Joint-Venture-Partner Santos Ltd. - Teil einer E&P-Portfoliobereinigung - Wirksam per 1. Jänner 2005

Wien - Der börsenotierte Öl- und Erdgaskonzern OMV verkauft seine Gasbeteiligungen in Ost- und Südaustralien im Rahmen einer E&P-Portfoliobereinigung. OMV Australia Pty Ltd, eine Tochter der OMV, veräußert ihre 100 Prozent-Tochter Basin Oil Pty Ltd und damit die Beteiligungen am Cooper Basin und Gippsland Basin an das Unternehmen Santos Ltd, den größten Gasproduzenten Australiens und Joint-Venture der OMV, teilte das Unternehmen heute mit.

Der Verkauf erfolgte rückwirkend zum 1. Jänner 2005 in Form einer Cash-Transaktion, über den Verkaufspreis sei Stillschweigen vereinbart worden hieß es weiter.

Mit den entsprechenden Behördengenehmigungen - dem so genannten Closing - werde im Laufe des zweiten Quartals 2005 gerechnet. Die veräußerten Beteiligungen weisen derzeit eine tägliche Fördermenge von rund 3.600 Barrel Öl-Äquivalent (boe) auf.

Portfoliobereinigung

Der Verkauf sei Teil der einer Portfoliobereinigung in dieser Region, so Helmut Langanger, OMV-Vorstand für Exploration und Produktion (E&P) in der Aussendung. Die OMV werde ihre Aktivitäten in Australien auf die Erdölexploration im Carnarvon Basin und in der Timorsee konzentrieren. Der Verkauf an Santos Ltd sei für beide Unternehmen vorteilhaft, so Langanger.

Folgende OMV Beteiligungen im Gipsland und Cooper Basin wurden an Santos verkauft:

  • Gasfeld Patricia Baleen und zugeh. Aufbereitungsanlagen (OMV: 40%)
  • Gasfeld Sole (OMV: 40%)
  • Gasfeld Golden Beach (OMV: 33%)
  • Explorationsblock (OMV: 33%)
  • Cooper Basin in Südaustralien (OMV: 2,1%)

Die OMV ist seit 1999 in Australien/Neuseeland tätig und verfügt über Büros in Perth, (Australien) und in Wellington (Neuseeland). Nach dem Verkauf sei man in Australien weiterhin an 8 Explorationslizenzen (offshore) und 1 Produktionslizenz (offshore) mit einer Tagesproduktion von rund 1.000 bbl (Barrel) beteiligt.

In Neuseeland verfügt die OMV über Beteiligungen an 7 Explorationslizenzen (offshore/onshore) und 1 Produktionslizenz (offshore) mit einer Tagesproduktion von rund 5.000 bis 7.000 bbl.

Darüber hinaus verfügt die OMV über eine weitere Produktionslizenz für das größte nicht entwickelte Gasfeld Neuseelands, Pohokura. Für dieses Feld ist der Produktionsstart für Mitte 2006 geplant. (APA)

Share if you care.