Suche nach "Gerechtigkeit" läßt Soldatenvater gegen Hoon antreten

17. Februar 2005, 21:58
2 Postings

Vater von im Irak getötetem britischen Militärpolizisten will bei britischer Parlamentswahl antreten

London - Der Vater eines im Irak getöteten britischen Soldaten will "Gerechtigkeit" für seinen Sohn und tritt deshalb bei der anstehenden Parlamentswahl gegen Verteidigungsminister Geoff Hoon an. "Ich kandidiere für einen Sitz, weil ich die Schlacht an Geoff Hoons Türschwelle bringen will", sagte Reg Keys am Mittwoch. "Die Angehörigen (der getöteten britischen Soldaten) haben genug von der Art, wie wir behandelt werden." Er wolle deshalb im Wahlkreis Ashfield in der Grafschaft Nottinghamshire als unabhängiger Kandidat ins Rennen gehen. "Mir ist vollkommen klar, gegen was ich da antrete, aber man weiß nie, was herauskommt. Man muss es einfach versuchen."

Der 52-Jährige hatte im Juni 2003 seinen Sohn Tom im Irak verloren. Der 20 Jahre alte britische Militärpolizist war mit fünf seiner Kameraden bei einem Angriff im Süden des Irak ums Leben gekommen. "Wenn Dinge schiefgehen, sollte jemand zur Verantwortung gezogen werden", sagte Reg Keys. "Das ist nicht geschehen." Großbritanniens Premierminister Tony Blair habe sich zwar Zeit für den Rockmusiker Ozzy Osbourne genommen, als dieser im Dezember 2003 "vom Motorrad gefallen ist, aber er hat keine Zeit, um den leidgeprüften Familien zu schreiben". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.