Überführte, Beleidigte - "The Awful Truth" und "Betrogen"

22. März 2005, 16:05
7 Postings

Wenn ATV+ für die Ausstrahlung von Michael Moores Serie oft gelobt wird, sei doch gemerkt, dass sich danach Abgründe auftun

Wenn ATV+ für die Ausstrahlung von Michael Moores Serie "The Awful Truth" oft gelobt wird, sei doch einmal gemerkt, dass sich hintendrein mit "Betrogen – Ich hab’s gewußt!" geradezu radikal reaktionäre programmatische Abgründe auftun. Schizophrenie pur eigentlich.

Brutaler, primitiver und sexistischer wurden die puritanischen, rechten US-Werte von Ehe und Familie nämlich selten beschworen als hier, wo Menschen beim Seitensprung mit Handkamera gestellt werden, als hätten Sie gerade eine Bank überfallen und nachher im Bierrausch auf das Star Spangled Banner gepinkelt. Oder, fast noch schlimmer: Den Wehrdienst verweigert. Desertiert!

Vorher heulen meist irgendwelche hysterisierten Damen herum, dann sagt ein daueralarmierter Moderator: Okay, wenn das so sein sollte, dass Dick oder Jeb oder George oder Joe so ein Schweinekerl ist, dann heften wir uns auf seine Fersen. Tatsächlich: Dick oder Jeb oder George oder Joe macht dann nächtens auf irgendeinem Parkplatz oder in einem Motel rum; den Moderator macht das schier wahnsinnig vor Wut; na, und dann hetzt man eben die Betrogenen auf die Betrüger, nicht selten führt das zu heftigem Treten, Kratzen und Beißen – und selbst wenn das alles nurgespielt sein sollte: Es ist derart krank und ekelhaft, dass man sofort irgendwelche Medienbehörden bemühen möchte, damit diesem Schund endlich ein Ende bereitet wird.

Meint jemand bei ATV+, dass gewiefte Michael-Moore-Fans hier einfach haltlos weiterlachen – über stupide Amerikaner? (cp/DER STANDARD, Printausgabe, 17.2.2005)

  • Artikelbild
    foto: atvplus
Share if you care.