Umfrage sieht SPÖ knapp vor ÖVP

17. Februar 2005, 17:29
10 Postings

Imas befragte 700 Steirer: Klasnics Sympathiewerte zar gesunken, aber im Vergleich die besten - FPÖ verliert und Grüne gewinnen Terrain

Graz - Laut einer von der steirischen "Kronen Zeitung" beauftragten Umfrage des Institutes Imas würde die steirische SPÖ derzeit bei Landtagswahlen auf eine Zustimmung zwischen 38 bis 41 Prozent (Februar 2004: 36 bis 39) kommen, die ÖVP käme auf 37 bis 40 Prozent (40 bis 43). Dies berichtete die "Krone" am Mittwoch in ihrer steirischen Ausgabe. Die FPÖ verliere nach dieser Umfrage im Februar unter 700 Steirern an Terrain (7 bis 10 Prozent, Februar 2004: 8 bis 11), die Grünen legen auf 10 bis 13 Prozent (2004: 7 bis 9) stark zu.

Imas-Chef: "Schwierige Monate für Klasnic und ihre ÖVP"

Imas-Chef Andreas Kirschhofer wurde mit den Worten: "Eines ist klar - bis zur Wahl im Herbst 2005 werden es sehr schwierige Monate für LH Waltraud Klasnic und ihre ÖVP" zitiert. Neu an der Situation sei es der Zeitung zu Folge dass "die stark gesunkenen Sympathiewerte von LH Waltraud Klasnic offenkundig nicht mehr ausreichen, der Volkspartei ihre Spitzenstellung in der Wählergunst zu sichern". Bei einer persönlichen Wertung fanden 58 Prozent der Befragten Klasnic sympathisch, 40 Prozent würden sie direkt zum LH küren. Zwischen Anfang 2004 und dem jetzigen Zeitpunkt der Umfrage mache der Sympathierückgang aber gleich 14 Prozentpunkte aus, hieß es.

Klasnics Rivale Voves verlor ebenfalls bei Sympathiewerten

Klasnics Rivale LHStv. Franz Voves (S) ist bei den Sympathiewerten gegenüber der Umfrage von 2004 um drei Prozent von 49 auf 46 Prozent gefallen. Direkt zum LH würden ihn 25 Prozent der Befragten machen (Jänner 2004: 23 Prozent). Der Sympathiewert von Finanz- und Bildungslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (V) schnellte laut Krone "um 15 Prozentpunkte von 30 auf 45 Prozent in die Höhe". FPÖ-Obmann und LHStv. Leopold Schöggl konnte seinen Sympathiewert von 30 auf 36 Prozent erhöhen. Allerdings: Nur fünf Prozent würden ihn direkt zum LH wählen. Die ebenfalls abgefragte Grüne Klubchefin Ingrid Lechner-Sonnek erhöhte ihre Sympathiewerte von 20 auf 23 Prozent, zur Landeschefin würden sie direkt vier Prozent wählen.

Auch Politikerimage abgefragt

Erstmals habe Imas laut Krone auch das Image der Politiker abgefragt. Hier gestanden 61 Prozent Klasnic eine starke Persönlichkeit zu, von Franz Voves behaupten das 33 Prozent. Auch der von 57 Prozent bekundete Eindruck der Volksnähe sei bei Klasnic ungleich ausgeprägter als bei Voves (18 Prozent), hieß es. "Was im Urteil der Bevölkerung über Klasnic auffallend wenig zur Geltung kommt", so die Imas-Studie, sei die Überzeugung von Sachverstand. Nur 26 Prozent - gleich viele wie bei Voves - gestanden ihr Wirtschaftskompetenz zu, lediglich 14 Prozent hielten sie in Sachen öffentliche Sicherheit besonders befähigt (Voves: 13 Prozent). Bei der Sicherheit liege sie sogar hinter Schöggl (16 Prozent), der auf diesem Gebiet als FPÖ-Politiker mit stereotyper Bevorzugung rechnen kann. (APA)

Share if you care.