De Hoop Scheffer begrüßt Schröder-Vorstoß

18. Februar 2005, 14:25
posten

NATO-Generalsekretär für stärkeren politischen Dialog bei der Allianz

Brüssel - NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer steht hinter der Forderung des deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder nach einem intensiveren politischen Dialog in der Allianz. Dies habe der Generalsekretär gefordert, so lange er im Amt ist, sagte ein NATO-Vertreter am Mittwoch in Brüssel.

De Hoop Scheffer sei der Auffassung, "dass die NATO für den politischen Dialog nicht ausreichend genutzt wird", sagte der NATO-Vertreter. Insofern habe er jetzt "freundliche Unterstützung vom Kanzler erhalten".

Die NATO könne aber nicht das Forum sein, in dem jedes transatlantische Thema erörtert werde, sagte der NATO-Vertreter mit Verweis auf dem Klimaschutz oder den Internationalen Strafgerichtshof. Solche Themen seien eher bei der EU aufgehoben. "Die NATO möchte ein zusätzlicher Nutzen sein und keine Duplizierung."

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte über ein vertrauliches Dokument berichtet, in dem sich De Hoop Scheffer die Forderungen des Kanzlers unterstützt habe. Die Existenz eines solchen Dokuments wollte der NATO-Vertreter nicht bestätigen. (APA/AP)

Share if you care.