Middlesbrough siegessicher

17. Februar 2005, 17:40
2 Postings

Coach McClaren: "Wir haben uns nicht für den Europacup qualifiziert, um nach ein paar Partien wieder auszuscheiden"

Der englische Premier-League-Klub Middlesbrough hat vor dem Hinspiel im UEFA-Cup am Donnerstag (18.30 Uhr) in Graz gegen den GAK kein Problem damit, in die Favoritenrolle gedrängt zu werden. "Wir haben uns nicht für den Europacup qualifiziert, um nach ein paar Partien wieder auszuscheiden", erklärte Trainer Steve McClaren, der mit seiner Mannschaft am Mittwoch in Graz landete und am späten Nachmittag das Abschlusstraining im Stadion absolvierte.

Über den Liga-Cup in den UEFA-Cup

Der nordenglische Klub, der sich durch den Liga-Cup-Sieg (der erste Titel überhaupt in der 129-jährigen Vereinsgeschichte) das Ticket für das internationale Geschäft gesichert hatte, zog in seiner ersten Europacup-Saison ohne große Probleme in die Runde der letzten 32 ein.

Drei Siege, eine Niederlage

Dem souveränen Aufstieg in die Gruppenphase (3:0 daheim und 1:1 auswärts gegen Banik Ostrau) folgten drei Siege (1:0 auswärts gegen den Friesenbichler-Klub Egaleo, 2:0 daheim gegen Lazio, 3:0 daheim gegen Partizan) und nur eine Niederlage (0:2 bei Villarreal), was für den Sieg in Gruppe E reichte. "Unsere Ergebnisse haben gezeigt, dass wir in Europa noch weit kommen können", ist McClaren überzeugt.

Der 43-Jährige, der nebenbei als Assistent von Teamchef Sven-Göran Eriksson das englische Nationalteam betreut und aus diesem Grund auch beim 2:2 im vergangenen September gegen Österreich in der WM-Qualifikation in Wien mit von der Partie war, beschäftigt sich immerhin seit dem Wochenende intensiv mit dem GAK.

Neun Spiele, zwei Siege

"Die Grazer waren längere Zeit nicht im Einsatz, aber wir werden einige Videoaufzeichnungen ihrer Spiele genau studieren", sagte der frühere Assistent von Sir Alex Ferguson bei Manchester United. Im Gegensatz zu den Grazern, für die das Duell mit Middlesbrough das erste Pflichtmatch seit 15. Dezember des Vorjahres ist, absolvierten die Engländer in diesem Jahr inklusive FA-Cup schon neun Partien, von denen allerdings nur zwei gewonnen wurden.

Dichtes GAK-Programm

Angesichts des bisher dichten Programms in den vergangenen Wochen ist McClaren froh, dass seine Schützlinge ein spielfreies Wochenende vor sich haben, weil in England am Samstag und Sonntag nur FA-Cup gespielt wird. Der GAK hingegen muss am Sonntag zur Austria. "Das gibt uns mehr Zeit, um uns auf die Grazer zu konzentrieren", sagte McClaren, dessen Elf bereits aus dem prestigeträchtigen Bewerb ausgeschieden ist.

Viele Ausfälle

Mit Gaizka Mendieta, Mark Viduka, George Boateng, Malcolm Christie, Ugo Ehiogu und Colin Cooper stehen McClaren gleich sechs wichtige Spieler wegen Verletzungen nicht zur Verfügung, dafür kann er wieder auf die zuletzt beim 0:0 in Bolton gesperrt gewesenen Boudewijn Zenden und Ray Parlour zählen.

Letzterer gibt sich wie sein Trainer vor dem Hinspiel selbstbewusst. "Ich weiß nicht viel über die Grazer. Sie sind wahrscheinlich eine gute, aber keine außergewöhnliche Mannschaft, also ist das für uns eine Chance, aufzusteigen", meinte der frühere englische Teamspieler und blickte schon einen Schritt weiter: "Der UEFA-Cup scheint in dieser Saison ewig zu dauern. Wenn wir gewinnen, sind wir erst unter den Top 16." (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steve McClaren: "Unsere Ergebnisse haben gezeigt, dass wir in Europa noch weit kommen können."

Share if you care.