Wieder alles gratis bei Napster?

24. Februar 2005, 19:33
16 Postings

Mittels Winamp-Plugin kann Digital Rights Management umgangen werden – Kaum Qualitätsverluste

Für einige Aufregung sorgt momentan das Wiederauftauchen eines altbekannten Tricks um Audiokopierschutzmechanismen auszutricksen. Konkret kursiert ein PlugIn für den beliebten Soundplayer Winamp, mittels dessen das Digital Rights Management von im Napster Online Music Store gekauften Songs entfernt werden kann.

Mitschneiden

Dabei wird allerdings nicht das DRM selbst entfernt – wie es bei einigen Tools in der Vergangenheit der Fall war – die Software schneidet das Lied quasi auf dem Weg zur Soundkarte mit und umgeht so die Schutzmechanismen. Mit einem solchen "Stream-Ripping" entstehen WAV-Dateien, die in der Qualität nur geringfügig unter dem Ausgangsmaterial liegen.

Abo

Napster bietet im Gegensatz zum Marktführer iTunes ein Abosystem an, bei dem für einen Fixpreis so viel Musik wie gewünscht herunter geladen werden kann. Trotzdem zeigt man sich bei der Firma von dem neuen Hack wenig beeindruckt, solche Techniken seien "nichts neues", man tue aber trotzdem sein Bestes, um das eigene System so sicher wie möglich zu gestalten. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.