US-Fond Blackstone bietet für Enel-Telekomtochter Wind

23. Februar 2005, 10:56
posten

Amerikaner wollen 62,5-Prozentanteil für 12,7 Milliarden Euro übernehmen

Der amerikanische Private Equity-Fonds Blackstone hat ein Angebot von 12,7 Mrd. Euro für die Übernahme der italienischen Telekommunikationsgruppe Wind, Tochter des Stromversorgers Enel, eingereicht. Nach Angaben der italienischen Wirtschaftszeitung "Milano e Finanza" (Mittwoch-Ausgabe) ist Blackstone bereit, einen Anteil von 62,5 Prozent an Wind zu kaufen mit der Option, in einem Jahr ein weiteres Aktienpaket von sieben Prozent zu übernehmen. Indiskretionen zufolge kann Blackstone bei der Übernahme mit Partnern rechnen.

Großer euorpäischer Konzern

Hinter Blackstone könnte ein großer europäischer Telekom-Konzern wie Deutsche Telekom stehen, die in den vergangenen Jahren bereits zu den Wind-Aktionären zählte, berichteten italienische Medien dieser Tage. Die Deutsche Telekom hatte 1998 Wind mit Enel und France Telecom gegründet, hatte sich jedoch vom Unternehmen zwei Jahre später zurückgezogen.

Den Wert von Wind schätzt Enel auf mehr als zwölf Mrd. Euro, abgedeckt werden sollen über den Verkauf außerdem die Schulden. Enel-Chef Paolo Scaroni, der Wind im April an die Mailänder Börse bringen will, hatte erst in diesem Monat erklärt, ein Käufer müsse die vollen 13 Mrd. zahlen. Analysten bewerten das Unternehmen jedoch nur auf vier Mrd. Euro.(APA)

Share if you care.