Preise für Unterhaltungselektronik purzeln

24. Februar 2005, 12:26
3 Postings

Besonders starker Preisverfall bei TFT-Bildschirmen – Händler müssen Platz für neue Ware schaffen

Einen regelrechten Preisrutsch bei Elektronikgeräten meldet die Einkaufs- und Preisvergleichsplattform Geizhals.at. An der Spitze liegen dabei die flachen 19 Zoll TFT-Bildschirme. Diese sind derzeit um rund ein Viertel günstiger als noch im Dezember des Vorjahres. Ersparnisse können aber auch jene Konsumenten lukrieren, die mit Digitalkamera, Notebook oder DVD-Brenner liebäugeln. Die Preissenkung beträgt hier in der Regel zwischen 10 und 20 Prozent.

Räumen

"Nach dem Weihnachtsgeschäft ist nun auch die Umtauschphase vorbei. Gleichzeitig müssen die Händler jetzt Platz für neue Ware schaffen. Für die Konsumenten ist das genau der richtige Zeitpunkt, um echte Schnäppchen zu ergattern", berichtet Geizhals-Vorstand DI Marinos Yannikos.

Beispiele

Der Preisexperte nennt dazu auch einige Beispiele, die auf Geizhals.at derzeit im Angebot sind. Mußte man für einen bestimmten 19 Zoll Monitor im Dezember 2004 noch 528,90 Euro auf den Tisch legen, ist dieser derzeit um 403,40 Euro zu haben. Der Preis ist somit um 125,50 Euro oder 23,7 Prozent gesunken. Eine Digitalkamera, die Ende November 2004 noch mit 729 Euro gelistet war, kostet heute 587 Euro und ist damit um 142 Euro oder 19,4 Prozent billiger.

Ersparnis

Ein Notebook mit 15 Zoll Display lag im Dezember noch bei 1.399,99 Euro, der aktuelle Preis beträgt nur mehr 1.237,50 Euro. Die Ersparnis für den Käufer beträgt somit 162 Euro oder 11,5 Prozent. Bei den DVD-Brennern gab es vor Weihnachten beispielsweise Angebote um etwas über 70 Euro. Dasselbe Modell kostet derzeit rund 55,50 Euro, was wiederum einer Senkung von ca. 15 Euro oder 21 Prozent gleichkommt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.