"Desperate Houswives" nach "SatC"

23. Februar 2005, 13:46
2 Postings

Erstausstrahlung der Serie im deutschen Sprachraum ab 4. April - 23 Folgen der ersten Staffel jeweils Montags um 22.00 Uhr auf ORF 1

Auf "Sex and the City" folgen im ORF verzweifelte Hausfrauen: Die kürzlich mit einem "Golden Globe" als beste Komödien/Musical-Serie ausgezeichnete US-Serie "Desperate Housewives" startet am 4. April als Erstausstrahlung im deutschen Sprachraum, teilte der ORF in einer Aussendung mit. Die Serie biete einen "schonungslos hintergründig-komischen Blick hinter die Fassaden von Suburbia". Zu sehen sind die 23 Folgen der ersten Staffel jeweils Montags um 22.00 Uhr auf ORF 1.

Gefangen in "Suburbia"

"Suburbia" lautet der Name des mondänen goldenen Käfigs, in dem die Hausfrauen gefangen sind - großteils in scheinbar perfekt geführten Ehen. Doch nach dem überraschenden und scheinbar grundlosen Selbstmord einer befreundeten Nachbarin lassen sich die Sehnsüchte, Ängste, Nöte und Träume von Susan, Bree, Gabrielle und Co. nicht länger hinter den Reihenhausfassaden verbergen. Jäh aus der inhaltsleeren Alltagsroutine aufgeschreckt, beginnen die vier Frauen mit der Suche nach Hintergründen der Verzweiflungstat - und betreten bis dahin konsequent verdrängtes Neuland: das eigene Leben. Pointiert kommentiert werden die Vorstadtschicksale dabei aus dem Jenseits - von Mary Alice Young (Brenda Strong), die nach ihrem Selbstmord als Erzählerin fungiert, so der ORF über das Programm der Serie, die in den USA seit Oktober 2004 regelmäßig rund 24 Millionen Zuseher vor die TV-Schirme lockt.

Mit dabei u. a. die ebenfalls "Golden Globe"-gewürdigte Teri Hatcher, bekannt als Lois Lane aus der Superman-Serie "Superman: Die Abenteuer von Lois & Clark", Marcia Cross ("Melrose Place"), Brenda Strong, Felicity Huffman und Eva Longoria. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.