Applied-Materials verdreifachte Gewinn im Quartal

23. Februar 2005, 10:50
posten

Hersteller erwartet schwächere Geschäfte für 2005

Der weltgrößte Hersteller von Maschinen zur Chip-Herstellung, Applied Materials, hat in seinem ersten Geschäftsquartal dank Kostensenkungen den Gewinn mehr als verdreifacht. Zugleich beklagte der Konzern eine anhaltend schwierige Situation, weil die Chip-Branche schwächere Geschäfte erwarte.

Mehr als verdreifacht

In den drei Monaten zum 30. Jänner sei ein Gewinn von 288,8 Mio. Dollar (222 Mio. Euro) oder 17 Cent je Aktie erwirtschaftet worden, teilte das im kalifornischen Santa Clara ansässige Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen 82,4 Mio. Dollar oder fünf Cent pro Anteilschein verdient. Der Umsatz stieg auf 1,78 Mrd. Dollar von 1,56 Mrd. Dollar. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn von 16 Cent je Dividendenpapier und Erlöse von 1,74 Mrd. Dollar erwartet.

Der Auftragseingang, ein Indikator für die künftige Geschäftsentwicklung, sei gegenüber dem Vorquartal um 36 Prozent gesunken und damit etwas stärker als das Unternehmen selbst mit 35 Prozent vorausgesagt hatte. Der Aktienkurs fiel nachbörslich um neun Cent auf 17,40 Dollar.(APA/Reuters)

Share if you care.