Bischof Kräutler meldet weitere Morde im Amazonas

19. Februar 2005, 12:41
2 Postings

VerfechterInnen der Bauernrechte in Gefahr - Landarbeiter­gewerkschaft: "Staat tut nichts für unsere Sicherheit"

Amazonas: Bischof Kräutler berichtet von weiteren Morden Morddrohungen gegen Pfarrer, der sich mit Großgrundbesitzern angelegt hat - Brasilia (APA) - Nach dem Mord an der Ordensfrau Dorotea Stang hat der austro-brasilianische Bischof Erwin Kräutler vor weiteren Morden im Amazonasgebiet gewarnt. Zu Wochenbeginn seien ein Gewerkschaftler und ein Bauer erschossen worden, die mit Stang in der Gemeinde Anapu im Teilstaat Para zusammengearbeitet hätten, sagte Kräutler der deutschen katholischen Nachrichtenagentur KNA. Nach bisher unbestätigten Berichten sollen seitdem weitere Leichen gefunden worden sein, wie Kathpress am Donnerstag meldet.

Unterdessen erhielt auch der Pfarrer von Anapu, Jose Amaro, Morddrohungen, weil er sich gemeinsam mit Stang der Abholzung von Urwald durch Großgrundbesitzer und Holzfirmen widersetzt hatte. Maria Joel da Costa, Präsidentin der regionalen Landarbeitergewerkschaft, sagte der KNA, jeder, der den Weg von Dorotea Stang gehe und die Armen und Rechtlosen im Amazonasgebiet unterstütze, werde bedroht oder ermordet. "Der Staat tut nichts für unsere Sicherheit. Ich will überleben, das ist mein Appell", so da Costa.

Auch der lokale Gewerkschaftsführer Antonio Gomes sagte der KNA, er lebe in ständiger Angst, "abgeknallt" zu werden. Seine Familie und seine Kinder flehten ihn ständig an, seinen Posten bei der Gewerkschaft aufzugeben. "Aber ich muss weitermachen - theoretisch ist sogar das Gesetz auf unserer Seite, aber die Mächtigen respektieren es nicht", so Gomes. Er äußerte die Hoffnung, dass man durch den Mord an der Ordensfrau in Europa auf die Zustände im Amazonasgebiet aufmerksam werde und Hilfe leiste.

Share if you care.